Neues Recht

Im April wurde der rechtliche Rahmen für Leiharbeit neu festgelegt. Wird jetzt alles besser?

Was die Branche wirklich benötigt, diskutieren Betriebsräte auf der Betriebsrätekonferenz im September: Mehr 


Foto: © magele-picture - Fotolia.com

Formell. Non-formal. Anders.

Ein wenig in der Freizeit am Auto rumgeschraubt und schon ausgebildeter KFZ-Mechatroniker_in? So einfach ist es nicht. Doch es gibt Wege informelle Qualifikationen anerkennen zu lassen.

Welche? Darüber diskutieren wir auf unserer Tagung

Symbolfoto: © Minerva Studio - Fotolia

Wendepunkt

Nächstes Jahr wird zum ersten Mal ein umfassendes, globales Abkommen über die Migration entwickelt – der Global Compact on Migration der UN.

Guy Ryder, Generaldirektor der Internationalen Arbeitsorganisation ILO, erläutert in seinem Kommentar im Forum Migration, warum das zu einem Wendepunkt für die Zukunft der Migration werden kann.

Mehr

Foto: © elenabsl / Fotolia.com

Gnadenlos

In der EU wird das sogenannte Mobilitätspaket verhandelt. Die Stärkung des Sozialen  werde „gnadenlos der Liberalisierung des Binnenmarktes untergeordnet“, sagte DGB Vorstandsmitglied Stefan Körzell.

Was dahinter steckt? Hier mehr

Symbolfoto: © Brad Pict / Fotolia.com

Einstellungssache

Sei können den Weg eines Kindes massiv beeinflussen: Lehrerinnen und Lehrer. Eine neue Studie brachte nun Überraschendes zu ihren Einstellungen zu Migrantinnen und Migranten zu Tage.

Zum Artikel

Foto: © Jasmin Merdan / Fotolia.com

Projekt 2. Chance - Interkulturell und gemeinsam vor Ort

Xenos Kombilogo

Projektziel  

Vorrangiges Ziel des Projektes ist die Stärkung des lokalen Arbeitsmarktes durch aufeinander aufbauende, integrierte Maßnahmen für Akteure des Arbeitsmarktes zum Abbau von Fremdenfeindlichkeit und durch Maßnahmen zur Integration von Migrantinnen und Migranten in eben diesen lokalen Arbeitsmarkt. Akteure des Arbeitsmarktes sollen in einen gemeinsamen Prozess des Austausches zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund einbezogen werden. Sie sollen mittels Schulungen, Beratungen und Informationen dazu befähigt werden, Chancengleichheit zu stärken und Fähigkeiten von Migrantinnen und Migranten zu erkennen und zu nutzen. Dazu gehört auch der Austausch über bereits bestehende lokale Integrationskonzepte. Migrantinnen und Migranten ihrerseits sollen Informationen über den bestehenden lokalen Arbeitsmarkt und die Chancen vor Ort erhalten. Sie sollen befähigt werden, den Arbeitsmarkt aktiv mit zu gestalten. 

Ansprechpartnerin

Michaela Dälken 

Förderleiste

Gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds